Polizei trifft Politik: Treffen der beiden „Neuen“

KreisverbandLandtag26. März 2019

Der neugewählte Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Büger hat den neuen Leiter der Regionalen Kriminalinspektion, Daniel Bermbach, sowie Polizeidirektor Siegfried Schulz in Wetzlar getroffen. Bei dem ausführlichen Gespräch wurden viele Fragen der polizeilichen Arbeit besprochen. Nach einem Rundgang durch die Dienststellt zeigte Büger Verständnis für die unbefriedigende Raumsituation und versprach, sich für eine Verbesserung einzusetzen. „Die Polizei macht wichtige Arbeit, für die ich ihr herzlich danke. Dazu sollten die Beamten auch in angemessenen Räumen arbeiten können. Das Land sollte deshalb so schnell wie möglich Klarheit über Sanierung oder Neubau der Wetzlarer Polizeidienststelle schaffen“, so Büger. Zu dem auf Kreisebene viel diskutierten Thema Vandalismus an Schulen waren sich die Gesprächspartner einig, dass bereits eine vergleichsweise kostengünstige Beleuchtung „dunkler Ecken“ das Risiko deutlich reduziere.

Mit Blick auf die rechtsradikalen Vorfälle einzelner Polizisten in Frankfurt stellten Büger, Bermbach und Schulz übereinstimmend fest, dass die Vorkommnisse aufgeklärt werden müssen, es aber keinen Anlass gäbe, die Kollegen pauschal zu verdächtigen. Dies gelte erst Recht für die Kollegen in Wetzlar.

Für die Zukunft vereinbarten beide Seiten regelmäßige Treffen.

Von links: Siegfried Schulz, Dr. Matthias Büger, Daniel Bermbach