Martina Kahlert-Crema Bürgermeisterin für Aßlar

Wahlen1. April 2019

Martina Kahlert-Crema offiziell FDP – Kandidatin bei der Bürgermeisterwahl in Aßlar

Am Freitag, 29. März 2019, hat der Aßlarer Wahlvorstand im Aßlarer Rathaus getagt. Nach einer Zuordnung der Plätze steht nun fest, dass Martina Kahlert-Crema als Kandidatin zur Bürgermeisterwahl auf Kandidatenplatz 4 antreten wird. Die 59-jährige Diplom-Sozialwissenschaftlerin wurde einstimmig gewählt. Kahlert-Crema studierte Stadtplanung und -entwicklung, arbeitete als IT-Spezialistin für das Personalmanagement und koordinierte Bundesprogramme zur Demokratiepädagogik für den Lahn-Dill-Kreis. „Meine Hauptaufgabe sehe ich darin, Aßlar so einladend für Wirtschaft, Arbeit, Wohnen, Freizeit und Kultur zu gestalten, dass wir im Wettbewerb um Fachkräfte bestens mithalten können“, sagte die FDP-Kandidatin.

 

Mit erneuerbaren Energien strebt sie den Umgang auf aktueller Basis technisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse an. Wo diese wirtschaftlich, umweltverträglich und anwohnerfreundlich eingesetzt werden können, wolle sie diese unterstützen. Den Bau der Windkraftanlagen in Bechlingen sieht Kahlert-Crema jedoch kritisch, da es zu großen Belastungen für Umwelt und Mensch komme.

FDP Aßlar hat Martina Kahlert-Crema nominiert

Am 11.03.2019 wurde Martina Kahlert-Crema in einer Versammlung der FDP-Aßlar zur Kandidatin gewählt. Die FDP ist gegenwärtig nicht in der Stadtverordnetenversammlung vertreten. Dies sieht Kahlert-Crema jedoch nicht als Problem: „Ich möchte an der Sache orientiert zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger mit allen Fraktionen in Aßlar zusammenarbeiten.“ Der FDP-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Büger, der die Sitzung leitete, sagte zur Kandidatur: „Mit Martina Kahlert-Crema haben wir eine sehr gute Kandidatin, die neuen Schwung ins Aßlarer Rathaus bringen möchte.“